Brokkoli-Steaks mit Kräutersauce & Kartoffelsticks

Foodpairing von vegetarischen Gerichten und guten Weinen

 

Zutaten (für zwei Portionen): 1 Brokkoli, 400 g Kartoffeln, 2 EL Olivenöl, 300 ml Gemüsebrühe, 2 Zehen Knoblauch, 2 Schalotten, 30 g Butter, 1 TL Paprikapulver, geräuchert, 2 TL Dijon Senf, 10 g Schnittlauch, frisch, 15 g Petersilie, frisch, Zitrone, 60 ml Schlagsahne, Salz, Pfeffer. Weinauswahl: Mouton Cadet Rouge 2019.

 

Zubereitung: Backofen auf 190 Grad Celsius (Umluft) oder 210 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Kartoffeln schälen und in feine Streifen schneiden, mit etwas Öl und Salz mischen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und 20 bis 25 Minuten backen. Brokkoli waschen, Strunk entfernen und das Gemüse in anderthalb Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Brokkoli salzen und zwei Minuten auf jeder Seite scharf anbraten. Brühe hinzugeben und mit geschlossenem Deckel fünf Minuten köcheln lassen, bis der Brokkolistiel sich leicht einstechen lässt. Dann aus der Pfanne nehmen und warmhalten.

 

 

 

 

Schalotte fein würfeln, Knoblauch fein hacken. Petersilie und Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zitrone halbieren und Saft auspressen. Butter, Schalotten und Knoblauch in die Pfanne zur Brühe hinzugeben. Mit Paprikapulver, Senf, Schnittlauch, Petersilie und Zitronensaft würzen. Schlagsahne hinzugeben und mischen, bis die Sauce leicht eindickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Brokkoli-Steaks mit Sauce und Kartoffelsticks servieren. Abrunden kann man die selbst zubereitete Mahlzeit mit einem edlen Tropfen. Beim sogenannten Foodpairing kommt es darauf an, zum Gericht den passenden Wein zu wählen. Nicht zu schwer und dennoch aromatisch zeigt sich etwa der von Früchten geprägte Rotwein Mouton Cadet Rouge von 2019. djd-k

 

Quelle: KptnCook

 

Fotos: djd-k/Mouton Cadet

Anzeige / Werbung

 

 


Weiterleitung zum Shop, per Klick auf die Banner

Außergewöhnliche Geschenke aus Schokolade und Pralinen
Volksversand Logo 88x31

Basischer Gemüse-Aperitif

Zutaten: 15 ml Artischocken-, Ginseng- oder Maca-Elixier, 40 ml Buttermilch, 15 ml Agaven-Sirup, 10 ml Rote-Beete-Saft, etwas Zitronenzeste

 

Weitere Rezeptideen: www.dr-jaglas.de

Fotos: djd-k/www.dr-jaglas.de/Steffen Sinzinger

 

 

Zubereitung:

Zutaten (bis auf die Zitronenschale) in einen Cocktail-Shaker geben und kräftig schütteln, mit der Zitronenzeste abspritzen und über einem Barsieb (Double-Strainer) in eine Cocktailschale gießen (Anzeige / Werbung)



Elexier Tonic

Zutaten: 

30 ml Artischocken-, Ginseng- oder Maca-Elixier, 1⁄2 Limette, ca. 100 ml Tonic Water, Eiswürfel, djd-k

Zubereitung: 

Zuerst etwas Eis in die Highball-Gläser geben. Dann nacheinander die Zutaten ins Glas füllen und mit einem Barlöffel gut verrühren. Den Drink mit einer Limettenscheibe garnieren.

 

Weiterleitung zum Shop, per Klick auf den Banner

VELIMARE Online Shop

Weitere Rezeptideen: www.dr-jaglas.de

Fotos: djd-k/www.dr-jaglas.de/Steffen Sinzinger

Anzeige / Werbung

 

 



Kotelett mit Fenchel-Tomatensalsa

Zutaten (für 4 Personen):

1 EL Chiliflocken, 2 EL Sojasauce, 4 Stücke Kalbskotelett (à ca. 150 g), 200 g Tomaten, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Fenchel, 1 kleine rote Chilischote, 3 Stiele Petersilie, 1 EL Limettensaft, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

 

Weitere Rezeptideen: www.kochenmitamc.info

 

 

Foto: djd-k/AMC Alfa Metalcraft Corporation

Anzeige / Werbung

Zubereitung:

Chiliflocken und Sojasauce vermischen und Koteletts über Nacht marinieren. Circa 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Tomaten und Fenchel putzen und in Würfel schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Chilischote und Petersilie fein hacken. Alles mit Limettensaft, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker mischen. Pfanne auf höchster Stufe bis zum Brat-Fenster aufheizen, auf niedrige Stufe schalten, Koteletts mit Küchenpapier trocken tupfen und von beiden Seiten anbraten. Kochstelle ausschalten und mit geschlossenem Deckel circa 10 Minuten ziehen lassen. Mit Bratensaft und Salsa servieren. (djd-k)

 

 


Power System Sport Produkte für Erfolg im Sport - jetzt bestellen!

Weiterleitung per Klick auf den Banner



Croissants mit Cambozola, Rucola, Himbeeren oder Serranoschinken

Zutaten (für 2 Personen):

150 g Cambozola, 100 g Himbeeren, 80 g Serranoschinken, 2 Croissants, 1 Handvoll Rucola

 

Weitere Rezeptideen: www.cambozola.com

 

Foto: djd-k/Cambozola

Zubereitung:

Salat waschen, Cambozola in Scheiben schneiden. Alles beiseitestellen. Croissants längs aufschneiden. Untere Hälfte mit Cambozola belegen. Himbeeren auf dem Käse verteilen. Zum Schluss obere Hälfte des Croissants leicht andrücken. Für die herzhafte Variante Croissant längs aufschneiden. Untere Hälfte mit Serranoschinken und Cambozola belegen. Zum Schluss obere Hälfte der Croissants leicht andrücken.

 

 

Croissants backen: Backofen vorheizen (200 Grad Celsius Ober-Unterhitze /180 Grad Celsius Umluft). Croissants auf ein Blech legen und ca. 10 Min. backen, bis der Käse etwas geschmolzen und die Oberseite der Croissants knusprig und goldbraun ist. Nach dem Backen mit Rucola belegen und servieren. Vorbereitungszeit: 5 Min. Brennwerte für 100 g: 1546 kJ/367 kcal. Pro Portion: 2938 kJ/699 kcal. (djd-k)



 

Gegrillte Putenunterkeulen mit Süßkartoffeln

Zutaten (für 4 Personen):

4 Putenunterkeulen, 2 Zweige Thymian, 1 Stück Ingwer, 3 Knoblauchzehen, 3 EL weiße Miso Paste, 1 EL Honig, 2 EL Sake, 1 EL dunkle Sojasoße, 700 g Süßkartoffeln, 16 Lauchzwiebeln.

Zubereitung:

Thymian, Ingwer, Knoblauch, Miso Paste, Honig, Sake und Sojasoße mischen. Putenunterkeulen damit bestreichen und über indirekter Hitze bei etwa 150 Grad Celsius für etwa 2 Stunden grillen. Süßkartoffel-Spalten nach 75 Minuten Grillzeit dazugeben. Ab 10 Minuten vor Ende der Garzeit Lauchzwiebeln mitgrillen. Putenunterkeulen aufschneiden und mit dem Grillgemüse genießen. (djd-k)

 

Weitere Rezeptideen: www.deutsches-geflügel.de

 

 

Foto: djd-k/deutsches-geflügel.de

Anzeige / Werbung



Tofu Kung Pao

 

Zutaten für 4 Personen:

 

200 g Räuchertofu, 2 TL AMC Gewürzmischung Umami, 4 EL Sojasoße, 4 EL Sesamöl, 1 rote Paprikaschote, 2 kleine rote Chilischoten, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Speisestärke, 250 ml Wasser, 2 EL flüssiger Honig, 2 EL Reis-Essig, 140 g Bambussprossen (Konserve), abgetropft

Zubereitung:

Tofu mit Küchenpapier gut trocken tupfen und dabei überschüssige Flüssigkeit ausdrücken, das Tofu in Würfel schneiden. Jeweils die Hälfte der Gewürzmischung und Sojasoße mit dem Sesamöl mischen und die Tofu-Würfel unterheben. Paprikaschote und Chilischoten putzen und entkernen. Paprikaschote in kurze Streifen schneiden, Chili fein schneiden. Knoblauch schälen und ebenfalls fein schneiden. Speisestärke gut mit restlichem Umami und restlicher Sojasoße sowie mit Wasser, Honig und Reis-Essig verquirlen. Paprikastreifen und Bambussprossen in den Wok geben und Chili und Knoblauch darüber verteilen. Wok auf höchster Stufe bis zum Brat-Fenster aufheizen, marinierte Tofu-Würfel und die vorbereitete Sauce in den Wok geben und alles gut mischen. Wok auf höchster Stufe bis zum Gemüse-Fenster aufheizen, auf niedrige Stufe schalten und ca. 2 Minuten im Gemüse-Bereich garen. Nochmals gut durchrühren und mit Reis servieren. Tipp: Zum Servieren gehackte Erdnüsse und fein geschnittene Frühlingszwiebeln über das Kung Pao streuen. (djd-k)

 

Fotos: djd-k/AMC Alfa Metalcraft Corporation / Anzeige / Werbung

 

 

 



 

Vegane Bananen-Zimt-Waffeln mit fair gehandelten Zutaten

Zutaten (für 8-10 kleine Waffeln): 260 g Dinkelmehl, 170 g Bananen* (Gewicht ohne Schale), 300 ml Pflanzenmilch (z. B. Hafermilch), 2 Spritzer Agavendicksaft* (oder anderes Süßungsmittel), 1 TL Zimt*, 2 TL Weinsteinbackpulver, 1 Spritzer Apfelessig, 1 EL Kokosöl* (und mehr zum Einfetten des Waffeleisens). *Diese Zutaten sind mit Fairtrade-Siegel erhältlich: www.fairtrade-deutschland.de

 

 

Als Topping:

Ahornsirup nach Belieben, pflanzlicher Joghurt, Früchte

Weitere Rezeptideen: justinekeptcalmandwentvegan.com

Foto: djd-k/Fairtrade/Justine Siegler

Zubereitung:

Das Waffeleisen vorheizen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit der Pflanzenmilch, etwas Agavendicksaft, Zimt und Kokosöl in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren. Das Mehl hinzufügen und gut unterrühren. Weinsteinbackpulver und etwas Apfelessig dazugeben und wieder verrühren.

 

Das Waffeleisen einfetten, den Teig portionsweise einfüllen und die Waffeln backen. Anschließend mit leckeren Toppings wie Joghurt, Ahornsirup, Bananenstücken oder anderen Früchten genießen. (djd-k) / Werbung



Vegane Smoothie-Bowl mit Vitaminkick

Zutaten (für 1 Person):

 - Florida Eis Cassis im 500 ml Becher

 - 100 ml Kokosmilch

 - 1 Banane

 - Beeren nach Wahl

 - Cerealien

 

 - Kokos-Chips

 

 

Zubereitung:

Zu Beginn das Eis aus dem Tiefkühler holen und mindestens 15 Minuten antauen lassen, um es leichter portionieren zu können. Währenddessen die Banane klein schneiden und die Beeren waschen. Ist das Eis weich genug, zwei Kugeln zusammen mit der Kokosmilch und den Bananenstückchen im Mixer gut durchmixen.

 

Die gleichmäßige Smoothie-Masse in eine Müslischale geben, Beeren, Cerealien und Kokos-Chips darauf verteilen - und genießen. (djd-k)

 

 

Weitere Rezeptideen: www.floridaeis.de

 

Foto: djd-k/www.floridaeis.de

Anzeige / Werbung



Kalte Lachslasagne

Zutaten für 4 Personen:

2 Zwiebeln, 300 g Karotten, 2 rote Paprikaschoten, 400 g Zucchini, 500 g Aubergine, Salz, Pfeffer, 50 g leichte Mayonnaise, 250 g frische Pastateigblätter, 300 g geräucherter Lachs, 4 EL Olivenöl

 

Weitere Rezeptideen: www.kochenmitamc.info

 

Foto: djd-k/AMC Alfa Metalcraft Corporation

Anzeige / Werbung

Zubereitung: Zwiebeln und Karotten schälen. Paprikaschoten, Zucchini und Auberginen putzen. Alles in kleine Würfel schneiden. Pfanne HotPan Prime auf höchster Stufe bis zum Brat-Fenster aufheizen, dann auf niedrige Stufe schalten und die Gemüsewürfel portionsweise anbraten, dabei jeweils mit etwas Salz würzen. Die Gemüsewürfel in ein Sieb geben, abtropfen und auskühlen lassen und im Anschluss mit der Mayonnaise mischen. Die Pastateigblätter einzeln in gesalzenem Wasser nach Packungsangabe knapp weichkochen und in kaltem Wasser abschrecken. Herausnehmen und vorsichtig auf einem sauberen Tuch ausbreiten. Bis zur Verwendung mit Frischhaltefolie abdecken. Lachsscheiben in ca. 1 Zentimeter breite Streifen schneiden. Servierform Lasagnera mit etwas Olivenöl einfetten und mit einer ersten Schicht Pastablättern auslegen. Mit je einem Drittel des Gemüses und des Lachses belegen, mit Pfeffer würzen und Olivenöl beträufeln. Alles zweimal wiederholen und zum Schluss mit einer Schicht Pastablätter belegen. Circa 2 Stunden zugedeckt im Kühlschrank durchkühlen. Lasagne in Stücke schneiden, mit einem Spatel herausheben und anrichten. Tipp: Dazu passt eine Joghurtsauce mit Dill. (djd-k)

 



Marinierte Hähnchenunterkeulen

mit Rotkohl-Spinatsalat 

Weitere Rezeptideen: www.deutsches-geflügel.de

Foto: djd-k/deutsches-geflügel.de

 

Zutaten (für 4 Personen):

8 Hähnchenunterkeulen, 2 EL grober Senf, 6 EL Honig, 1 EL Paprikapulver (edelsüß), 4 EL Rapsöl, Salz und Pfeffer, 2 EL Ahornsirup, 1 TL Dijon-Senf, 1 TL Kümmel, 2 EL Apfelessig, 6 EL Olivenöl, 70 g Babyspinat, 1/4 Rotkohl, 1 Apfel, 1 Zwiebel, 1/2 getrocknete Chilischote, 20 g Walnusskerne, 75 g Brombeeren

 

Zubereitung:

Senf, Honig, Paprikapulver, Rapsöl, Salz und Pfeffer verrühren. Marinade über die Hähnchenunterkeulen geben und für 30 bis 40 Minuten bei mittlerer indirekter Hitze grillen. Ahornsirup, Dijon-Senf, Kümmel, Apfelessig und Olivenöl mischen. Spinat, Rotkohl, Apfel, Zwiebel und Chilischote klein schneiden und mit Walnüssen, Brombeeren und Dressing mischen. Hähnchenunterkeulen mit dem Salat anrichten und genießen.

(djd-k)

 

Anzeige / Werbung



Kartoffelgrillis mit Champignon-Spießen und Gurkensalat

Zutaten (für 4 Personen):

2 x 280 g Kartoffelgrillis von Pahmeyer

 

Für die marinierten Champignons:

400 g kleinere braune Champignons, 5 EL Olivenöl, 3 EL helle Sojasauce, 1 Knoblauchzehe, gepresst, 1 EL Zitronensaft, etwas Pfeffer und Chilipulver

 

 

Für den Gurkensalat:

3–4 kleine Salatgurken, 1 rote Zwiebel, 130 g Naturjoghurt 3,5 %, 1–2 EL frischer Dill, gehackt, 2 TL Agavendicksaft, 1–2 TL Balsamico Essig hell, 1 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Champignons putzen und auf Spieße stecken. Die Zutaten für die Marinade verrühren, über die Pilze geben, mit Folie gut abdecken und zwei Stunden ruhen lassen. Die Spieße aus der Marinade nehmen, in eine Grillschale legen und auf dem heißen Rost circa 15 Minuten grillen und dabei regelmäßig wenden. Die Kartoffelgrillis nach Packungsanweisung auf dem Grill zubereiten.

 

Gurken waschen, trocknen und in dünne Längsstreifen schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Joghurt, Dill, Agavendicksaft, Essig und Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Gurkenscheiben und Zwiebeln mischen. Anschließend die Kartoffelgrillis mit den heißen Champignons und dem Gurkensalat servieren und genießen.

 

 

Weitere Rezeptideen: www.pahmeyer.com

 

Foto: djd-k/Kartoffelmanufaktur Pahmeyer, Red. djd-k

- Werbung -

 





 

Glasierte Putenschnitzel auf Fenchel-Avocado-Salat

Zutaten für 4 Personen:

8 kleine Putenschnitzel, 200 g dicke Bohnenkerne, 1 Fenchelknolle, 1 Avocado, 1 Apfel, 1 TL körniger Senf, 3 EL Olivenöl, 50 ml Apfelsaft, 1 Limette, Salz und Pfeffer, 2 EL Austernsauce, 1 EL Honig

 

Zubereitung:

Bohnenkerne kurz kochen und die Kerne aus ihrer Haut drücken. Fenchel in dünne Streifen, Avocado und Apfel in Spalten schneiden. Alles mit Senf, 2 EL Öl, Apfel- und Limettensaft mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Putenschnitzel in 1 EL Öl 3 Min. je Seite scharf anbraten. Austernsauce und Honig verrühren und die Schnitzel damit glasieren. Putenschnitzel mit Salat servieren und genießen.

 

 

Weitere Rezeptideen: www.deutsches-geflügel.de

 

Foto: djd-k/deutsches-geflügel.de

 

Anzeige / Werbung

 

 

 

 



 

Gegrillte Ratatouille-Spieße mit Schwarzwälder Schinken 

Zutaten für 4 Personen:

1 Aubergine, 1 Zucchini, 1 rote Paprika, 1 gelbe Paprika, 2 Packungen Abraham Schwarzwälder Schinken à 80g, 4 rote Zwiebeln, Salz und Pfeffer

 

Für den Dip und das Röstbrot: 250g griechischer Joghurt, 1 Zitrone, Meersalz, Pfefferschrot, 1 Prise Zucker, Olivenöl, Knoblauch

 

 

Weitere Rezepttipps: www.abraham.de

 

Foto: djd-k/www.abraham.de

Anzeigen / Werbung

 

Zubereitung: Gemüse waschen. Aubergine und Zucchini der Länge nach halbieren und in etwa zwei Zentimeter dicke Streifen schneiden. Die Paprikas halbieren, die Kerngehäuse entfernen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln pellen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Gemüsestücke nach Belieben abwechselnd auf die Spieße stecken und leicht salzen. Für den Dip den Joghurt mit etwas Pfefferschrot und Zitronensaft verrühren und mit Olivenöl, Meersalz und einer Prise Zucker abschmecken. Den Grill auf mittlere Stärke vorheizen, Gemüsespieße und Baguette- oder Ciabattascheiben von beiden Seiten gleichmäßig bräunen. Die fertigen Spieße mit Pfeffer würzen. Das Röstbrot mit Olivenöl beträufeln und mit Knoblauch abreiben. Alles zusammen mit mehreren Scheiben Abraham Schwarzwälder Schinken anrichten und servieren.



Fisch-Tacos mit Apfel-Coleslaw

 

Zutaten

 

Für 4 Personen: 300 g Kabeljau, 1 TL Salz, 1 TL Paprika, geräuchert, 0,5 TL Pfeffer, 0,5 TL Schnittlauch, 0,5 TL Knoblauch, granuliert, 1 EL Pflanzenöl, ½ Spitzkohl oder anderen Weißkohl, 1-2 "Pink Lady"-Äpfel, 5 Stängel Koriander, Saft von 2 Limetten, 1 Bund Frühlingszwiebeln, Radieschen, 1 Avocado, 4 Tortilla-Wraps

 

Mehr Rezepte unter www.apfel-pinklady.com/de/rezepte

Foto: djd-k/Pink Lady

Anzeigen / Werbung

 

Zubereitung

 

Salz, Paprika, Pfeffer, Schnittlauch, Knoblauch und Öl miteinander vermengen und auf den Fisch streichen. Den Fisch für 10-15 Min. bei 180 °C Umluft in den Ofen schieben. Den Spitzkohl und die "Pink Lady"-Äpfel in feine Streifen hobeln oder schneiden. Den Limettensaft zum Kohl und den Äpfeln geben und alles vermengen. Den Koriander fein hacken, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und zum Apfel-Coleslaw geben. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Avocado in Streifen oder Würfel schneiden, Radieschen fein in Scheiben schneiden. Tortilla-Wraps nach Packungsanweisung erwärmen. Den Fisch darauf verteilen, den Apfel-Coleslaw dazu geben. Mit Radieschen und Avocado belegen, ein paar Korianderblättchen dazugeben und den Wrap wickeln und servieren. Tipp: Zu den Tacos passt eine Guacamole. 



Spieße mit Montagnolo, Hähnchen Teriyaki und Gurke

Zutaten

 

150 g Montagnolo (Blauschimmelkäse aus der Käsetheke),

1 Hähnchenbrust, 1 Gurke, 1 EL Öl, 1 EL Teriyaki-Soße

Zubereitung

1. Die Gurke waschen. Montagnolo und Hähnchenbrust jeweils in etwa 2,5 mal 2,5 Zentimeter große Stücke schneiden, Gurke in etwa zehn Zentimeter lange Stücke schneiden und dann längs dünn hobeln. 2. Das gewürfelte Hähnchenfleisch in einer Pfanne mit dem Öl anbraten. Wenn das Fleisch fast gar ist, mit der Teriyaki-Soße ablöschen und etwa eine Minute weiter braten, bis die Soße leicht eindickt. Das Teriyaki Hähnchen abkühlen lassen. 3. Die Gurke wie ein "S" falten, die erste Welle auf den Spieß stecken, dann den Montagnolo aufspießen und dann die zweite Welle der Gurke aufspießen. Mit dem Hähnchen abschließen. Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten.

 

Weitere Rezepttipps: www.lust-auf-kaese.de (djd-k)

Fotos: djd-k/Käserei Champignon/Montagnolo

Anzeige / Werbung

 



 

 

Zutaten

Teig: 200 g vegane Spekulatiuskekse, 60 g vegane Butter, geschmolzen

Füllung: 300 g Cashewnüsse, 6–8 Stunden in Wasser eingeweicht, 150 g Seidentofu, 600 g Sojajoghurt, ungesüßt, 4 EL Zitronensaft, 1 EL Apfelessig, 170 g Ahornsirup, 3 EL Maisstärke, 1 Teelöffel Vanilleextrakt, 80 g Blaubeeren aus Chile

 

Blaubeerkompott: 270 g Blaubeeren aus Chile, 2 EL Ahornsirup, 1 TL Zitronensaft, 1 EL Maisstärke (in 1 EL kaltem Wasser aufgelöst)

Blaubeer-Spekulatius-Käsekuchen (vegan)

 

Zubereitung

Für den Teig die Kekse zerkleinern, bis sie krümelig sind. Die geschmolzene Butter hinzugeben und so lange verarbeiten, bis ein griffiger Teig entsteht. Eine runde 20-cm-Kuchenform mit Pergamentpapier auslegen, die Seiten einfetten und den Teig gleichmäßig auf dem Boden andrücken. Für die Füllung alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis die Masse glatt und cremig ist. Je nach Geschmack etwas mehr Zitronensaft oder Ahornsirup dazugeben. Die Füllung auf dem Boden verteilen, die Blaubeeren hinzufügen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Celsius etwa 45 bis 50 Minuten backen und abkühlen lassen. Für das Kompott die Blaubeeren mit dem Ahornsirup und dem Zitronensaft bei mittlerer Hitze in einen Topf geben, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und 2 bis 3 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke hinzufügen und verrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend mit dem Kuchen servieren. (djd-k)

Foto: djd-k/Blaubeeren aus Chile

Anzeige / Werbung 



Vorspeise:

 

Österreichische Käsesuppe mit Croûtons und Rohschinken

Zutaten

Für vier Personen: 4 Beutel österreichische Käsesuppe mit Bergkäse von Eismann, 8 Scheiben Rohschinken, 2 Scheiben Toastbrot, 4 EL Olivenöl, 1 EL Butter, etwas Salz

 

Zubereitung

 

Topf mit Wasser erhitzen. TK-Beutel mit der Käsesuppe in Wasser geben und 25 Min. erhitzen, Wasser darf nicht mehr kochen. Währenddessen Backblech mit Backpapier auslegen und Schinkenscheiben darauf verteilen. Weiteres Blatt Backpapier darauf legen und mit zweitem Backblech beschweren. Im vorgeheizten Ofen 10-15 Min. goldbraun ausbacken. Toastbrot in Würfel schneiden. Olivenöl in Pfanne erhitzen und Würfel darin knusprig anbraten. 1 EL Butter hinzufügen und mit etwas Salz würzen. Käsesuppe in tiefen Tellern anrichten und mit je 2 Scheiben Schinken und Croûtons garnieren. (djd-k)

 

Hauptgericht: Rinder-Schulterscherzel in Rotweinsoße mit Rotkohltalern und Kräuterseitlingen

 

Zutaten

Für vier Personen: 4 Beutel geschmortes Rinder-Schulterscherzel in Rotweinsoße von Eismann, 12 St. gebackene Rotkohltaler von Eismann, 250 g Kräuterseitlinge halbiert von Eismann, 3 EL Olivenöl, 1 Schalotte, 2 Stängel Kerbel, 2 Stängel glatte Petersilie, 1 Bd kleine Karotten mit Grün, 2 EL Butter, 50 ml Gemüsefond, Salz, Pfeffer, Zucker, rote Kresse

 

Zubereitung

Seitlinge auftauen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. TK-Rotkohltaler auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Backofen auf mittlerer Schiene 18 Min. zubereiten. Nach 9 Min. wenden. TK-Beutel mit Schulterscherzel in Topf mit heißem Wasser geben und 25 Min. erhitzen, Wasser darf nicht mehr kochen. Währenddessen Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Olivenöl in Pfanne erhitzen, Schalotten darin kurz anbraten. Abgetupfte Kräuterseitlinge hinzufügen und goldbraun anbraten. Kerbel und Petersilie in feine Streifen schneiden und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bundkarotten in Topf mit Salzwasser kurz blanchieren. Haut abziehen, sodass noch ein kleines Stück vom Grün stehen bleibt. Butter in Pfanne mit Salz und Zucker erhitzen und Karotten darin unter Wenden anschwitzen. Fond angießen. Bei geringer Hitze kochen, bis Flüssigkeit verdampft ist und das Gemüse glänzt. Das Ganze mit etwas roter Kresse garnieren. (djd-k)


Dessert: Tiramisu mit dunkler Beerenmischung und Spekulatius

 

Zutaten

Für 4 Personen:  500 g Dunkle Beerenmischung , 100 g Zucker , 3 TL BIO Gewürzzucker Winterzauber , 0.5 Stck Schale einer BIO Limette , 1 TL Speisestärke , 2 Stck Eier , 200 g Mascarpone , 100 g Spekulatius , Salz , Shiso Kresse, Spekulatius zur Dekoration

 

Zubereitung

 

Beerenmischung über Nacht auftauen lassen und den Saft auffangen. Saft in einen Topf geben. 50g Zucker, 1 gehäuften TL BIO Gewürzzucker Winterzauber und Limettenschale dazugeben und ca. 5 Minuten kochen lassen. Speisestärke in kaltem Wasser glattrühren und damit die Sauce binden. Die Beeren unterheben und dann kaltstellen. Eier trennen. Eigelb, BIO Gewürzzucker Winterzauber, 25 g Zucker und Salz über einem Wasserbad schaumig schlagen, dann vom Wasserdampf nehmen und kalt schlagen, bis eine dicke Masse entsteht. Anschließend die Mascarpone unterrühren. Nun das Eiweiß mit 25 g Zucker steif schlagen und unter die Mascarponemasse heben. Für ca. 1 Stunde kaltstellen. Spekulatius im Gefrierbeutel grob zerklopfen. Nun abwechselnd die abgekühlten Beeren, Mascarponecreme und zerbröselte Spekulatiusstücke übereinanderschichten. Zum Schluss mit den Beeren vollenden. Mit etwas Shiso-Kresse und Spekulatiusstückchen bestreuen. (djd-k)

 

Weitere Rezepttipps: www.eismann.de/rezepte

 

Fotos: djd-k/www.eismann.de

Anzeige / Werbung 


 

Horse’s Neck

 

Zutaten

5 cl Bruichladdich Classic Laddie, 2 bis 3 Spritzer Angostura Bitter, Ginger Ale

 

Zubereitung

Alle Zutaten auf Eis ins Glas geben und sanft umrühren. Mit Orangenzeste abspritzen und diese als Dekoration nutzen (djd-k)

Foto: djd-k/Bruichladdich

 

 


White Laddie Boulevardier

 

 

Zutaten

3 cl Bruichladdich Classic Laddie, 3 cl Carpano Aperitivo Bitter, 3 cl Carpano White Vermouth

 

Zubereitung

Alle Zutaten auf Eis ins Glas geben und sanft umrühren. Mit einer Orangenzeste abspritzen und diese auch als Dekoration nutzen. (djd-k) - Foto: djd-k/Bruichladdich

 

 


Anzeigen / Werbung

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote:

Die genannten Produkte/Shops wurden von unserer Redaktion unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine Provision.